ABACUSSPIELE 08122 – Hanabi von Antoine Bauza, Spiel des Jahres 2013

By | August 8, 2018
ABACUSSPIELE 08122 - Hanabi von Antoine Bauza, Spiel des Jahres 2013

ABACUSSPIELE Hanabi *Spiel des Jahres 2013* (8122)

  • Kultspiel aus Frankreich
  • Alle spielen gemeinsam im Team
  • Sehr origineller Kartenmechanismus
  • Spieldauer ca. 30 min
  • Sprache Spielanleitung: DE

ABACUSSPIELE 08122 – Hanabi von Antoine Bauza, Spiel des Jahres 2013 mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 5,99

Angebotspreis: EUR 4,44

2 thoughts on “ABACUSSPIELE 08122 – Hanabi von Antoine Bauza, Spiel des Jahres 2013

  1. Jeannie
    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Tolles Gesellschaftsspiel, 24. September 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: ABACUSSPIELE 08122 – Hanabi von Antoine Bauza, Spiel des Jahres 2013 (Spielzeug)
    Besonders gut gefällt uns an diesem Spiel, dass man nicht gegeneinander, sondern miteinander spielt, um ein gemeinsames Ziel zu ereichen:
    Den Zuschauern ein großartiges Feuerwerk zu bieten (Hanabi bedeutet Feuerwerk).

    Das Prinzip ist recht einfach: Es gibt farbige Karten in 5 Farben und mit den Zahlenwerten 1-5. Ziel des Spiels ist es, in jeder Farbe einen Stapel von 1-5 in der Tischmitte abzulegen. Klingt erstmal ganz simpel, ist es aber nicht. Denn: Die Spieler sehen ihre eigenen Karten nicht.

    Die Karten werden verdeckt ausgeteilt (je nach Spieleranzahl 4-5 Handkarten pro Spieler) und jeder nimmt sie so auf, dass nur die anderen Mitspieler, nicht aber man selber die Karten sehen kann.

    Dann kann es losgehen. Pro Spielzug kann der Spieler aus drei möglichen Aktionen wählen: Er kann einem seiner Mitspieler einen Tipp zu dessen Karten geben, selbst eine Karte ausspielen oder eine Karte abwerfen.

    1. Tipp geben
    Hierfür gibt es acht Tipp-Chips. Pro gegebenem Tipp muss eines dieser Kärtchen umgedreht werden. Es dürfen nur Tipps gegeben werden, wenn noch aufgedeckte Tipp-Chips vorhanden sind.

    Jetzt sollte man strategisch denken:
    Bei welchem Mitspieler macht ein Tipp für den Spielverlauf am meisten Sinn? Es kann jeweils ein Tipp zum Zahlenwert oder ein Tipp zur Farbe gegeben werden. Es müssen aber immer alle Karten benannt werden, die die gleiche Farbe oder den gleichen Zahlenwert haben, was die Tipperei noch etwas anspruchsvoller macht. Also: Wenn der Mitspieler z.B. eine blaue und eine grüne 1 auf der Hand hat, und man gerne den Tipp zum Zahlenwert geben möchte, dann werden beide 1er-Karten explizit mit dem Finger angezeigt und dazu gesagt: Diese und diese Karte sind eine 1.
    Gleiches gilt für Farbangaben: Hat der Spieler z.B. eine blaue 3 und eine blaue 5 sowie zwei grüne und eine gelbe Karte, und man möchte ihn auf die blauen Karten hinweisen, so muss man beide blauen Karten antippen und sagen: Diese und diese Karte sind blau.

    Man kann einem Mitspieler natürlich mehrere Tipps geben (nicht im gleichen Spielzug).

    2. Karte ausspielen
    Wenn man von seinen Mitspielern Tipps erhalten hat und sich sicher ist, eine Karte anlegen zu können, so kündigt man das an und legt eine Karte offen auf den Tisch. Wenn diese in der Mitte angelegt werden kann: Glückwunsch!
    Wenn nicht, wird einer von drei Strafchips umgedreht. Beim dritten missglückten Versuch ist das Spiel vorbei.

    Danach wird eine neue Karte vom Nachziehstapel aufgenommen.

    3. Karte abwerfen
    Wenn keine Tipp-Chips mehr übrig sind oder der Spieler das Gefühl hat, von einer seiner Karten sicher zu wissen, dass diese nicht mehr benötigt wird, kann ein Spieler eine seiner Karten abwerfen. Er kündigt dies an und legt die Karte offen auf einen Ablagestapel. Für diese Aktion wird ein Tipp-Chip wieder “aktiviert” und kann neu verwendet werden. Danach nimmt er eine neue Karte vom Nachziehstapel auf.

    Ziel des Spiels ist, wie gesagt, in der Mitte komplette Zahlenreihen in allen 5 Farben abzulegen. Das klappt erfahrungsgemäß nicht immer mit allen Farben. Ist die letzte Karte des Nachziehstapels aufgenommen, darf noch eine Runde gespielt werden, dann wird gewertet. Auch wenn alle drei Strafchips umgedreht worden sind, ist das Spiel vorbei. Und natürlich, wenn tatsächlich alle 5 Kartenstapel in der Mitte fertig gestellt worden sind.
    Die abgelegten Zahlenwerte werden zusammengezählt und zeigen an, wie gut das Team zusammengespielt und was für ein Feuerwerk den Zuschauern geboten wurde.

    Für die Profis gibts dann noch bunte Karten, die wie eine 6. Farbe behandelt werden müssen und in mehreren Spielvarianten eingesetzt werden können.

    Eigentlich sollte während des ganzen Spiels außer den Tipps nicht miteinander geredet werden, aber das kann jeder so machen, wie er es möchte. Wir haben immer viel Spaß dabei, mehr oder weniger unauffällig weitere kleine Tipps zu geben oder das Ablegen von Karten zu verhindern und lachen uns jedes Mal kaputt.

    Also, ein eigentlich simples Spielprinzip, das viel Spaß bereitet und die Mitspieler zu einem Team zusammenschweißt. Von mir eine absolute Kaufempfehlung!

  2. Amazon Customer
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Schönes kooperatives Spiel, bei dem man einiges lernen und üben kann, 15. Mai 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: ABACUSSPIELE 08122 – Hanabi von Antoine Bauza, Spiel des Jahres 2013 (Spielzeug)
    Interessantes Spiel, das für mich davon lebt, dass es je nach Gruppenzusammenstellung immer ein bisschen andere Regeln und Dynamiken gibt. Gerade bei so kooperativen Spielen kann man, finde ich, sehr viel über sich und andere lernen. So auch bei Hanabi.

    Man kann es sehr ernst spielen – ohne jegliche über die sachlichen Tipps hinausgehende verbale oder nonverbale Kommunikation. Da merkt man dann schnell was für ein Kommunikationstyp man so ist 😉 und es ist dann auch eine gewisse Herausforderung dabei, was Logik, Gedächtnis, Strategie etc. angeht. Für mich ein sehr gutes Spiel, was ich sowohl mit mir fremden als auch mit vertrauten Menschen sehr gern spiele.

Comments are closed.